Willkommen auf der Homepage der Fliegergruppe Wolf Hirth e.V.

 

Schön dass Sie unsere Homepage gefunden haben. Unser Heimatflugplatz ist die Hahnweide in Kirchheim Teck. Ein Fluggelände, welches nicht zuletzt wegen unserer beiden Traditionsveranstaltungen, dem Oldtimer-Fliegertreffen und dem Hahnweidewettbewerb zu einem weltweiten Begriff wurde.

Aktuelle Infos



 

Hammerwetter bei Runde 1

Die erste Runde der Bundesliga brachte Top-Segelflugwetter für unsere Piloten. Der Samstag war schon ein sehr guter Tag mit guten Steigwerten über Alb und Schwarzwald. Der Sonntag sollte dann noch besser werden, da sich Aufreihungen und Überentwicklungen über der Alb bildeten, die noch schnellere Schnitte möglich machten. Flüge bis nach Genf, oder Rund um den Luftraum Zürich wurden erflogen.
Alle Flüge unsere Piloten gibt es hier.

Mit 406,62 Speedpunkten konnten wir uns Platz 6 sichern.

 

Fotos gibt es hier

Die Tabelle kann hier verfolgt werden.

Bundesliga 2018 - 16.04.2018

 

Es geht wieder los, das allwöchentliche Runden-Ritual der Segelflug-Bundesliga!
Am kommenden Wochenende startet Runde 1. Gemeinsam mit 29 anderen Mannschaften werden wir in 19 Wochenend-Runden bis zum 25./26. August 2018 an den Start gehen. In diesem Jahr gibt es allerdings eine Regeländerung (Regeln hier zum nachlesen). Neu ist Regel 7.6 Zielkreis:
"Nach dem Sprintendpunkt muss der antriebslose Flug in einem Zylinder mit 15km Radius um den Startplatz enden beziehungsweise diesen kreuzen". Wir wünschen allen Bundesligisten viel Glück und Erfolg!

 

Die Tabelle kann hier verfolgt werden.

Wir wünschen Frohe Ostern!- 29.03.2018

 

Endlich ist die lange Winterzeit vorbei. An diesem Wochenende beginnt unsere Flugbetriebseinteilung. Somit geht der Schulbetrieb an der Winde auch wieder los. Hoffen wir auf eine schöne, unfallfreie Saison 2018.

 

Morgen startet in Nitra bereits der erste Europäische Wettberwerb im Jahr 2018. Alle Infos gibt es hier.

Dem Veranstalter und allen Teilnehmern wünschen wir einen schönen Wettbewerb.

 

Nach Monaten der Arbeit steht jetzt die neue Saison vor der Tür - 12.03.2018

 

Die fleissigen Helfer der FGWH haben über den WInter unseren Flugzeug- und Fahrzeugpark gewartet und kleinere Schäden repariert. Auch an unserer Halle und der Werkstatt wurden reparaturen ausgeführt.

 

Die Vorbereitungen für den HWW18 sind auch schon weit gediehen, die Anmeldung wurde bereits im Januar geschlossen. Wir freuen uns auf den Besuch von über 120 Teilnehmern aus 14 Ländern!

 

Am Samstag wurde das Gelände rund um die Hahnweide von den Fliegergruppen im Rahmen des Kirchheimer Markungsputz gesäubert. Es gab wieder eine Menge Müll aufzusammeln. Auch hier vielen Dank an alle Helfer!

 

Jetzt hoffen wir auf gutes Flugwetter und eine unfallfreie Saison 2018.

 

Endergebnis des 8. World Grand Prix 2018 in Chile - 21.01.2018

 

Der 8. World Grand Prix in Chile endete für unsere Piloten sehr erfogreich. Leider aber auch sehr traurig. Am letzten Renntag verunglückte der Chilenische Pilot Tomas Reich tödlich. Unsere Gedanken und guten Wünsche sind bei den Angehörigen und Freunden in Chile. Unsere Glückwünsche gehen an Krümel, Mario, Tilo, den Sieger Sebastian Kawa aus Polen und den veranstaltenden Verein in Vitacura für die hervorragende Präsentation unseres geliebten Sports, der bei all seiner Schönheit und Erhabenheit sich frei in der dritten Dimension zu bewegen, leider auch das Risiko dabei zu verunglücken in sich trägt.

 

Die Endwertung gibt es hier

 

Aller guten Dinge sind drei - Krümel holt dritten Tagessieg - 20.01.2018

 

Es war wieder ein spannendes, knappes Rennen. Nach knapp 300 km Tasklänge lagen Sebastian Kawa und Krümel ganz vorne. Beim Zielüberflug ging Krümel 3 Sekunden hinter Kawa über die Linie. Nach Auswertung der Loggerdaten war dann aber klar, beide waren etwas tiefer als die geforderten 850 Meter MSL. Das gab 6 Strafsekunden für Kawa und nur 2 für Krümel. In Summe dann 3 Sekunden Vorsprung für Krümel und Tagessieg Nummer 3. Herzlichen Glückwunsch von der FGWH - super gemacht! Mario wurde vierter, Tilo fünfzehnter. In der Gesamtwerung führt Kawa mit 40 Punkten gefolgt von Krümel mit 37 Punkten und Mario auf Platz 3 mit 27 Punkten. Tilo ist auf Platz 10 mit 9 Punkten.

Heute wir es noch mal sehr spannend. Krümel hat noch alle Möglichkeiten den GP zu gewinnen. Wir drücken die Daumen.

 

Hier ist der Flugbericht von Tilo von Renntag 5

Hier gibt es eine Zusammenfassung von Renntag 5

 

Die Wertung gibt es hier

Das Livetracking findet man hier

Alle Infos vom Veranstalter gibt es hier

Mario Kießling holt Tagessieg!- 19.01.2018

 

Am Mittwoch lief es leider gar nicht gut für Mario, am Donnerstag schlug er zurück und holte souverän den Tagessieg. Mit einem Schnitt von 149,5 km/h und knapp 3 MInuten Vorsprung wanderten weitere 10 Punkte auf sein Konto. Zweiter wurde René Vidal (Chile), gefolgt von Sebastian Kawa (Polen) beide mit einem Schnitt von 146,5 km/h. Krümel belegte den achten Rang, gefolgt von Tilo auf Platz 9.

 

In der Gesamtwertung führt nun Sebastian Kawa mit 32 Punkten, zweiter ist Krümel (Sebastian Nägel) mit 27 Punkten, dritter ist Mario Kießling mit 21 Punkten. Tilo Holighaus ist auf Rang 8 mit 9 Punkten.

 

Noch gab es keinen Tag, an dem kein FGWH´ler auf dem Treppchen stand - tolle Leistung Jungs, weiter so!

Hier ist der Flugbericht von Tilo von Renntag 4


Hier gibt es eine Zusammenfassung von Renntag 4

 

Die Wertung gibt es hier

Das Livetracking findet man hier

Alle Infos vom Veranstalter gibt es hier

 

 

Wimpernschlagfinale - Tilo Holighaus auf Platz 2! - 18.01.2018

Auch am Mittwoch war ein FGWH´ler auf dem Podium. Tilo wurde mit nur 2 Sekunden Rückstand auf Sebastian Kawa zweiter. Leider war ihm nicht bewusst, wie knapp hinter ihm das Verfolgerfeld kam, da er keine Anzeige auf dem Flarm hatte und vorher schon fast ein drittel des Fluges allein voraus flog. Hier ist sein Flugbericht. Krümel flog nur 5 Sekunden nach Kawa über die Ziellinie und wurde fünfter. Hier bekam er die brutale Wertungsformel des GP zu spüren, da 5 Sekunden Rückstand in diesem Fall auch 5 Punkte weniger als der Erste bedeutete. Mario Kießling hatte leider keinen guten Tag und konnte mit Platz 15 keine Punkte holen. Sollte das Wetter halten, sind noch weitere 3 Wertungstage möglich.

 

Krümel (Sebastian Nägel) führt dier Gesamtwertung mit 25 Punkten auf Platz 1 weiter an, da er zwei Tagessiege hat. Sebastian Kawa aus Polen ist mit ebenfalls 25 Punkten auf Platz zwei, dritter ist Werner Amann aus Österreich (18 Punkte). Mario Kießling steht in der Gesamtwertung mit 11 Punkten auf Platz 4, Tilo Holighaus mit 8 Punkten auf Platz 6.

 

Eine super Leistung unserer Piloten. Herzlichen Glückwunsch, wir drücken Euch weiter die Daumen!

 

Die Wertung gibt es hier

Das Livetracking findet man hier

Alle Infos vom Veranstalter gibt es hier

 

 

Zweiter Renntag und zweiter Tagessieg für Krümel (Sebastian Nägel)! - 17.01.2018

Zwei FGWH´ler auf dem Podium. Der Montag wurde neutralisiert, doch der Dienstag brachte bestes Thermikwetter und es durfte trotz Papstbesuch geflogen werden. Sebastian Nägel war erneut der Schnellste (144,7 km/h), gefolgt von Mario Kießling (144,3 km/h), der leider 13 Meter zu tief an der Ziellinie war und wegen 16 Sekunden Strafzeit auf Platz 3 runter gestuft wurde. Zweiter wurde Sebastian Kawa (144,5 km/h). Tilo wurde fünfzehnter (132,8 km/h) und hat hier einen Bericht über seine Flug geschrieben. In der Gesamtwertung führt Krümel jetzt mit 20 Punkten, gefolgt von Sebastian Kawa aus Polen (15 Punkte) und Werner Amann aus Österreich (14 Punkte). Mario Kießling ist auf Platz 4 mit 11 Punkten.

Glückwunsch von der FGWH und weiter so!

 

Die Wertung gibt es hier.

Das Livetracking findet man hier.


 

 

Tagessieg für Krümel (Sebastian Nägel)! - 15.01.2018


Der Samstag musste leider noch wetterbedingt neutralisiert werden, gestern am Sonntag fand aber der erste Wertungstag statt. Krümel konnte den ersten Tag mit einem Schnitt von 143,8 km/h gewinnen. Die FGWH gratuliert herzlich! Mario Kießling holte sich mit Platz 6 vier Punkte, Tilo Holighaus kam auf Platz 12. Wie schon 2010 gab es eine spannende Live-Berichterstattung aus Vitacura in Chile. Kommentare, auch von lokalen Piloten, rundeten das Livetracking perfekt ab. Zudem konnten Fragen im Livechat gestellt werden, die auch umgehend beantwortet wurden. Es verfolgten ca. 850 Fans das geschehen live.

Ein gelungener ersten Tag, der Lust auf mehr macht.

 

Schon heute ab 18:30 Uhr geht es weiter mit dem zweiten Renntag.

 

Hier noch ein Flugbericht von Tilo.

 

Hier gibt es die Zusammenfassung von Tag1 und ein Interview von Krümel.

 

Alle Infos vom Veranstalter gibt es hier

 

Grand Prix Finale in Chile - 05.01.2018


Das neue Jahr hat begonnen, aber leider ist in unseren Breiten noch nicht mit Thermik zu rechnen. Dafür werden unsere Flieger für die kommende Saison gewartet und gepflegt.

Ganz anders die Situation auf der Südhalbkugel. In Chile startet am 13. Januar 2018 die Weltmeisterschaft in der Garnd Prix Wertung. Unser Mitglied Holger Karow holte den Weltmeistertitel 2016 in Südafrika.

In Chile gehen in diesem Jahr 4 Deutsche Piloten an den Start, drei davon sind Mitglieder unserer Fliegergruppe. 2010 wurde schon einmal ein GP-Finale in Vitacura sehr erfolgreich ausgerichtet. Die Berichterstattung und das Livetracking setzten damals den Standard und sind bis heute unerreicht. Man kann sich also auf spannende Abende zur Primetime hier im winterlichen Deutschland freuen.

 

Wir wünschen unseren FGWH Piloten Tilo Holighaus, Mario Kießling, Sebastian Nägel, allen anderen Teilnehmern und dem Veranstalter einen sicheren, fairen und unfallfreien Wettbewerb.

 

Alle Infos vom Veranstalter gibt es hier

 

SGP 2018(2) from Felipe Brito on Vimeo.


Weihnachten und Jahreswechsel 2018 - 19.12.2017


Segelfliegen in Bosnien - 24.10.2017

Die Segelflugsaison 2017 ist leider wieder viel zu schnell vorüber gegangen. Jetzt ist die Zeit wo man an vergangene Flüge zurück denkt und sich auf die kommenden Thermiktage freut.

Torsten Linstädt hat im August 2017 mit unserem Ventus K1 eine Exkursion nach Bosnien gemacht. Er schreibt dazu:

"Schon seit Jahren geistern die Geschichten eines exzellenten Segelfluggebietes in Europa durchs Internet. Die Rede ist von starker Thermik, wie man sie in dieser Intensität so bisher nur in Südafrika kannte. Von unberührten Bergen und nahezu frei von störenden Lufträumen. Dieses Jahr ging es also endlich nach Livno ins Dinarische Gebirge in Bosnien / Herzegowina.
Und die Realität steht den Geschichten in nichts nach! Thermiksteigwerte bis zu 6 Meter pro Sekunde und Thermikaufreihungen, sogenannte Konvergenzen, erlaubten Flüge mit sehr hohen Geschwindigkeiten. Ausserdem gibt es da noch diesen geheimnisvollen Sturm, welcher den Seglern auf der Adria das Fürchten lehrt, aber Segelfliegern besonderen Genuss beschert. Die Bora! Entlang schroffer Felswände und unberührter Bergwälder erzeugt dieser Sturm sehr intensiven Hangaufwind. Startplatz war Livno nahe der kroatischen Grenze. An mehreren Tagen gelang es zudem bis in die wunderschönen Nationalparks Sutjeska und Durmitor zufliegen. Einfach herrlich!"

 

Beeindruckende Fotos gibt es hier.


 

Hahnweidepokal - 11.10.2017

Am Sonntag findet der Hahnweidepokal unserer Modeller statt. Flugbetrieb mit manntragenden Flugzeugen ist deshalb auf der Hahnweide leider nicht möglich.

Hier gibt es weitere Infos.


 

Segelflug Bundesliga 2017- 22.08.2017

Die Bundesligasaison 2017 ist beendet. Herzlicher Glückwunsch an den LSR Aalen zur Meisterschaft! Glückwunsch auch an die SFG Donauwörth-Monheim und die LSG Bayreuth zu Platz zwei und drei. Unsere Fliegergruppe hat es in diesem Jahr auf Platz 12 geschafft. In Runde 19 gab es noch einmal gutes Wetter und lange Strecken. Sebastian Nägel flog am Samstag knapp 700 km von der Hahnweide mit dem Quintus nach Saint Auban in Südfrankreich. Albert Kießling am Sonntag rund um Stuttgart und Felix Ruof zusammen mit Steffen Jenter in den schweizer Jura und zurück. Im Ergebnis reichte es in Runde 19 für Platz 19 und 2 Punkte. Alle Flüge der Runde gibt es hier.

Clubklasse DM Mönchsheide - 16.08.2017

Seit gestern läuft die Deutsche Meisterschaft in der Clubklasse in Bad Breisig auf der Mönchsheide.

Der erste Wertungstag wurde leider neutralisiert. Unser erfolgreicher Bundesligapilot Philipp Schulz startet mit einer Libelle. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Alle infos gibt es hier

 

In Runde 18 war der Samstag nicht fliegbar und der Sonntag schlecht vorhergesagt. Ein Irrtum der Meteorologen. Am Sonntag gab es schöne Wolkenthermik. Zu Beginn war zwar die Basishöhe über der Alb nur so bei 1.250 Meter, im Tagesverlauf wurde das aber noch besser. Leider haben wir nur zwei Flüge in die Wertung gebracht, was dann auch nur für Rundenplatz 20 und einene Punkt gereicht hat. Noch eine Runde am kommenden Wochenende und die Bundesligasaison 2017 ist auch schon wieder vorbei. Tabellenplatz 12 und 141 Punkte ist unsere aktuelle Bilanz. Zumindest im Abstiegskampf befinden wir uns in diesem Jahr nicht ;-).

 

EM in Lasham - 11.08.2017

Am Sonntag startet der erste Wettbewerbstag bei der Europameisterschaft der 15m-/18m/und Offenen Klasse in Lasham. Mit dabei von der FGWH ist Holger Karow in der Offenen Klasse und Andi Lutz in der 18m-Klasse. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!

Hier gibt es Infos vom Blog der Segelflug Nationalmannschaft

Homepage des Veranstalters

 

Felix Ruof gewinnt Standardklasse - 08.08.2017

Felix Ruof hat beim 49. Klippeneck-Wettbewerb die Standard-Klasse vor Philipp Söll (FLG Blaubeuren)
und Alexander Schmid (AC Baden-Baden) gewonnen. Bei schwierigem Wetter und nur 4 Wertungstagen konnte sich Felix mit gesamt 2.186 Punkte einen Vorsprung von 73 Punkte erfliegen. Herzlichen Glückwunsch von der FGWH!

 

In Runde 16 konnten wir 5 Punkte und Platz 16 einfliegen. Runde 17 brachte leider nur einen Punkt und Platz 26, da der Norden von Deutschland deutlich besseres Segelflugwetter hatte. Momentan stehen wir auf Gesamtplatz 10, was immerhin eine Verbesserung von 14 Plätzen im Vergleich zu 2016 bedeutet.

 

Klippeneck Wettbewerb - 28.07.2017

Morgen beginnt der 49. Klippeneckwettbewerb. Mit 4 Segelflugzeugen und unserer Schlepp-Husky ist die FGWH in diesem Jahr stark vertreten. Hoffen wir auf gutes Wetter. Alle Infos gibt es auf der Homepage des Veranstalters.

 

Es geht weiter aufwärts für die FGWH in der Segelflug-Bundesliga. Am Samstag konnten Sebastian Nägel, Maximilian Schäfer und Matthias Luithardt 293,26 Speedpunkte und Rundenplatz 6 erfliegen. 15 weitere Punkte auf unserem Konto bedeuten jetzt Gesamplatz 7 mit 134 Punkten in der Liga. Eine gute Leistungssteigerung, auch bedingt durch das recht gute Segelflugwetter in diesem Jahr. Zum Vergleich hatten wir 2015 in Runde 15 erst 121 und in 2016 sogar nur 66 Gesamtpunkte.

 

 

DM in Stendal-Borstel - 19.07.2017

Tilo Holighaus hat ein paar schöne Bilder in Stendal gemacht und auch seine Flüge im OLC beschrieben.

Die Flüge mit Beschreibung (ganz rechts auf das i klicken) findet man hier und die Bilder auf unserer Facebookseite.

Für Runde 14 hatten die Meteorologen nur schwache Thermik wegen Abschirmungen für den Sonntag vorhergesagt. Die Abschirmungen hatten dann aber wohl etwas anderes vor und sind nicht erschienen. So gab es einen sehr guten Tag, bei dem man gut in den Osten, oder auch in die Alpen fliegen konnte. Am schnellsten flogen Sebastian Nägel und Philipp Schulz auf dem neuen Ventus mit je knapp 110 Speedpunkten. Ebi Scholz steuerte den dritten Flug bei, was gesamt dann 310,72 Speedpunkte und Rundenplatz 2 mit 19 Punkten bedeutete. In der Gesamtwertung stehen wir mit 119 Punkten jetzt auf Platz 9. Tabellenführer ist weiterhin der LSR Aalen mit 200 Punkten. Fünf Runden werden noch geflogen.

Alle Flüge vom Runde 14 gibt es hier.

 

DM in Stendal-Borstel - 16.07.2017

Mario Kießling ist Deutscher Meister in der 18m-Klasse.

Herzlicher Glückwunsch von der Fliegergruppe Wolf Hirth!

In Runde 13 war nur der Samstag fliegbar. 4 Punkte und Rundenplatz 17 stehen auf unserer Ergebnisliste. Bei noch verbleibenden 6 Runden stehen wir momentan auf Platz 13 mit 100 Punkten. Blickt man ein Jahr zurück, standen wir dort mit 49 Punkten und Platz 25 deutlich schlechter da.

Bilder gibt es auf unserer Facebookseite.

Die Wettervorhersagen für Runde 12 waren leider sehr schlecht. Der Sonntag wurde als der bessere Tag angesehen, was leider nicht stimmte. Zum Glück machte Tilo am Samstag noch schnell einen "Systemcheckflug" mit seinen Ventus VV für die DM in Stendal. 11 Punkte und 48.59 Speedpunkte holte Tilo im Alleingang für die Bundesliga. In der Gesamtwerung stehen wir jetzt auf Platz 10 mit 96 Punkten. Der LSR Aalen führt mit 164 Punkten die Tabelle an, gefolgt von der SFG Donauwörth (149 Punkte) und dem SFZ Königsdorf (132 Punkte).

DM in Stendal-Borstel - 03.07.2017

Ab morgen beginnt die Deutsche Segelflug-Meisterschaft 2017 in der 15m-, 18m- und Offenen Klasse in Stendal-Borstel. Von der Fliegergruppe Wolf Hirth geht Tilo Holighaus in der 15m-Klasse, Mario Kießling in der 18m-Klasse und Holger Karow in der Offenen Klasse an den Start. Viel Spaß und Erfolg!

Hier gibt es alle Infos auf der Seite des Ausrichters.

Es läuft eher schlecht als recht für uns in der Bundesliga. Leider konnten wir nur 6 Punkte und Platz 15 in Runde 11 einfliegen. Somit ging es leider weiter abwärts auf Gesamtplatz 14 in der Tabelle.

Erfolg beim Qualifikations GP in Varese - 19.06.2017

Mit Gesamtplatz 2 und 3 konnten unsere Piloten Tilo Holighaus und Mario Kießling den Qualifikations GP in Varese beenden. Gesamtsieger wurde Giorgio Galetto. Einen herzlichen Glückwunsch von der Fliegergruppe Wolf Hirth!. Tilo hat seinen Ventus dann auch gleich zur Hahnweide zurück geflogen. Einen Bericht über den Flug gibt es hier.

Heute hat auch die Deutsche Meisterschaft der Standard- und Doppelsitzerklasse in Zwickau begonnen.

In der Standardklasse sind die FGWH Piloten Sebastian Nägel und Lukas Schmidt am Start.

In Runde 10 der Bundesliga konnten wir leider nur Platz 18 und 3 Punkte erreichen. In der Gesamtwertung liegen wir jetzt mit 79 Punkten auf Platz 12.


 

In Runde 8 konnten wir sehr gut Punkten. Matthias Luithardt, Eric Neubronner und Jan Finger mit Andreas Lutz erflogen 257,37 Speedpunkte, was Rundenplatz 12 und 9 Punkte bedeutet. In der Tabelle konnten wir auf Platz 4 hoch rücken.

Runde 9 lief nicht so gut, trotz 275,97 Speedpunkte, erflogen von Lukas Schmidt, Sebastian Nägel und Michael Berger, reichte leider nur für einen Punkt und Rundenplatz 20. In der Tabelle stehen wir jetzt mit 76 Punkten auf Platz 10. Tabellenführer ist der LSR Aalen mit 113 Punkten, gefolgt von der SFG Donauwörth und dem SFZ Königsdorf mit 98 bzw 92 Punkten.

 

Alle Flüge der Bundesliga 2017 gibt es hier.

 

Viele Mücken waren in Runde 8 unterwegs


Die Segelflugsaison läuft - 11.05.2017

Seit gestern findet der FAI Sailplane Grand Prix in Varese statt. Von der Fliegergruppe Wolf Hirth sind Mario Kießling, Tilo Holighaus und Matthias Luithardt am Start. Alle Infos und Wertungen gibt es hier.

 

Berreits beendet ist der Hotzenwaldwettbewerb 2017 bei der das Team Kluge/Kessler auf Duo Discus T den dritten Platz erreicht hat.

Monemtan läuft auch unser Fluglager in Ohlstadt-Pömetsried. Flüge unserer Piloten gibt es hier zu sehen.

 

 

 

Der Hahnweidewettbewerb war ein voller Erfolg, über 250.000 km wurden von den knapp 120 Teilnehmern in 6 bzw 7 Wertungstagen im Segelflug zurückgelegt. Leider konnten wir in Runde 6 nicht besonders gut in der Bundesliga abschneiden. Der Samstag war neutralisiert und am Sonntag reichten 313,13 Speedpunkte nur für Platz 17 und 4 Punkte. In Runde sieben war am Samstag eher schwache Blauthermik, die in Verbindung mit den Aufgaben beim HWW17 für keine schnellen Schnitte reichten.

Ganz anders das Wetter am Sonntag, bei dem die meisten unserer HWW17 Piloten mal eine Pause einlegten. Vater und Sohn Kießling mit Tilo Holighaus erflogen mit 333,50 Spedpunkten Platz 3 in Runde 7. Ein tolle Leistung, die uns auf Tabellenplatz 6 in der Bundesliga und auf Platz1 in der IGC-OLC- World-League nach oben gebracht hat.

 

Hier ein Flugbericht von Tilo Holighaus:
Zunächst war heute morgen auf der Hahnweide HWW Aufräumen angesagt. Schon ab halb neun wurden mit vereinten Kräften die ganze Reste der Abschlussfeier weggeräumt und in der Halle und in den anderen Vereinsräumen alles wieder in Ordnung gebracht. Nach dem dann die Halle mit viel Wasser sauber gemacht wurde zeigten sich draußen die ersten Cumulanten und somit zog’s uns dann verständlicherweise zu den Flugzeugen.
Der gestrige Abschlusstag des HWW war durch die müde Blauthermik sicher kein Tag um Bundesligapunkte sammeln zu können, obwohl fast alle unsere Piloten fleißig ihren HWW Flug in den OLC stellten.
Heute war die Vorhersage, dass es ein heißer Tag mit Wolken und teilweise Überentwicklungen geben sollte - das roch natürlich nach Speed. Und so war’s dann auch. Philipp Grauer füllte zum ersten Mal Wasser in den Vereins-Discus-2 und Mario und ich bereiteten die beiden neuen Ventus’ vor. Wir verabredeten schnell noch eine gemeinsame Frequenz und los ging’s. Die Wolken standen recht weit hinten auf der Alb, konnten aber mit einem nur etwas höheren Schlepp einfach erreicht werden. Und je weiter man zur Mitte der Alb flog, desto besser und höher ging es - bei einer wunderbaren Wolkenoptik! Mario war schon früher gestartet und preschte die Alb nach Südwesten runter. Kurz vor Donaueschingen standen dann die ersten Überentwicklungen und Mario wich dort in den Schwarzwald aus, wo er wieder beste Verhältnisse vorfand. Steigwerte teilweise über 4 m/s ließen den Schnitt gewaltig ansteigen. Als er aus dem Schwarzwald zurück auf die Alb kam trafen wir uns bei Tuttlingen und flogen ab dann gemeinsam. Beide packte ganz offensichtlich der Ehrgeiz und so versuchten wir uns gegenseitig schnell zu machen und hatten einen riesigen Spaß dabei. Für mich war es eine tolle Gelegenheit, den neuen Ventus ausgiebig zu testen und das zusammen mit Mario, dem aktuell sicher erfahrensten und besten Pilot auf diesem neuen Flugzeug - klasse!
Wir flogen zusammen die ganze Alb entlang bis zum Beginn der Ostalb, wo die Wolken wieder spärlicher wurden und wir daher umdrehten um nochmals in die teilweise fast schon brodelnde Thermikküche der Westalb zu “brezeln”. Steigwerte von teilweise über 4 m/s und Basishöhen von über 2.600m machten so richtig Laune. Kurz vor Sigmaringen war der Spaß dann leider zu Ende, da dort die dicken Wolken schon ausregneten und wir schleunigst umdrehten, auch wenn es verlockend war, die vielen, vielen Mücken sich abwaschen zu lassen…
Wieder zurück in der Sonne fanden wir zwar Anschluss, aber es war klar, dass wir nun am Spätnachmittag den Schnitt nicht noch weiter nach oben bringen konnten, so dass wir dann zur Hahnweide zurückflogen.
Dort sprachen wir nach der Landung mit Abi, dem ein wunderschöner und auch recht schneller Flug in die Alpen gelang, nach dem er vorher auch die ganze Alb nach Südwesten abgeflogen ist.

 

Pulken im Schwarzwald


HWW17 - Heute geht es los! - 19.05.2017

Heute beginnt mit einem Eröffnungsbriefing um 20:00 Uhr der 51. Hahnweide Segelflugwettbewerb 2017. Es werden wieder fünf Wertungsklassen an den Start gehen: Standard, 15m, 18m, Doppelsitzer und Offene Klasse. Wir hoffen gemeinsam mit über 120 Piloten aus über 10 Ländern auf fliegbares Wetter und unfallfreie, schöne Streckenflüge über der Schwäbischen Alb und dem Schwarzwald.

Eine aktuelle Bericherstattung und alle Aufgaben/Ergebnisse gibt es auf www.wettbewerb.wolf-hirth.de

 

 

Schwieriges Wetter war für das gesamte Wochenende vorhergesagt. Schon früh bildeten sich Schauer und Gewitter. 7 Flüge flossen in die Wertung ein, 6 vom Samstag, der eindeutig der bessere Tag war. Den drei schnellsten Sebastian Nägel (Discus 2a), Philipp Schulz (Discus 2b) und Lukas Schmidt/Anne Dumas (Arcus M) gelang es Rundenplatz 3 mit 309,90 Speedpunkten zu erzielen. In der Gesamtwertungen stehen wir auf Platz 10. In der IGC-OLC-LEAGUE stehen wir nach Runde 5 auf Platz 1.

 

Cumulonimbus hinter der Teck


Nur der Samstag war fliegbar in Runde vier. Leider haben von 4 gemeldeten Flügen drei die 100 km Strecke nicht geschaft. Deshalb musste Maximilian Schäfer auf Quintus M fast im Alleingang die Punkte einfahren. Das ist besonders ärgerlich, da uns ein zweiter und dritter Flug deutlich weiter nach oben in der Wertung gebracht hätte. So bleiben leider nur 1 Punkt und Rundenplatz 23 übrig. In der Gesamtwertung stehen wir jetzt mit 26 Punkten auf Platz 19. Angeführt wird die Tabelle von der LSG Bayreuth, gefolgt vom LSV Rinteln und dem LSR Aalen.

 

Blick auf die Alb vom Aichelberg aus


Trotz 11 gemeldeter Flüge am Samstag und Sonntag, konnten wir leider nur den 19. Rundenplatz und 2 Punkte erkämpfen. Abi Kießling, Sebastian Nägel und das Tem Eric Neubronner und Mario Kießling punkteten für die FGWH. Unsere Flüge und die Tabelle. Die gute Nachricht ist, dass wir in der IGC-OLC-LEAGUE, eine Liga bei der wie in der Bundesliga in 19 Runden die 3 schnellsten Schnitte eines Vereins auf der Nordhalbkugel gewertet werden, auf Tabellenplatz 3 stehen.

Die Flugzeuge werden am Hängerplatz aufgerüstet.


Empfang der WM-Teilnehmer - 29.04.2017


Am Freitag gab es einen Empfang der WM-Teilnehmer von Benalla in unserer Halle. Bei Sekt und einem Imbiss, bekamen wir Infos der Teilnehmer aus erster Hand, wie der Verlauf auf der WM war. Auf dem Foto von links nach rechts sind Vizeweltmeister Mario Kießling, Michael Eisele und Thomas Wettemann, beide von der Hahnweide Fliegergruppe Neckartal/Köngen, unser Mitglied Andreas Lutz der für Österreich gestartet ist und der erste Vorsitzende der Fliegergruppe Wolf Hirth, Gunther Sill zu sehen.


Nachdem der Samstag nicht fliegbar war, starteten am Sonntag 12 Piloten/Teams für die Bundesliga. Sebastian Nägel auf Quintus, Lukas Schmidt mit Philipp Schulz auf Arcus T und Michael Berger auf Ventus 2cT/18m holten 16 Punkte und Rundenplatz 5. So kann es weiterlaufen ;-). Hier sind alle Flüge und hier die Tabelle zu finden.

 


Ein Teil der "Flotte" vor dem Start.


DIe erste von 19 Runden der Bundesliga 2017 brachte auf der Hahnweide leider nicht fliegbares Wetter. Zum Glück konnte Holger Karow von Mühldorf aus einen Bundesligaflug durchführen. Dieser Flug sicherte uns 7 Punkte und Platz 14 in der Tabelle.



Schöne Feiertage - 14.04.2017

Leider ist das Wetter über Ostern nicht so toll, trotzdem wünschen wir schöne Feiertage.



Segelflug Bundesliga-Saison 2017 - 11.04.2017

Am kommenden Oster-Wochenende startet die Bundesliga-Saison 2017. Gemeinsam mit 29 anderen Mannschaften werden wir nach den bekannten Regeln (hier zum nachlesen) in 19 Wochenend-Runden bis zum 20. August an den Start gehen. Die Tabelle kann hier verfolgt werden.



Pribina Cup 2017 - 10.04.2017

Der erste Wettbewerb im Jahr 2017 startet in vier Tagen in Nitra in der Slowakei. Vier Piloten der FGWH werden am Start sein. Wir wünschen gutes Flugwetter und viel Erfolg!

Alle Infos gibt es auf der Homepage des Veranstalters.

Mario Kießling ist Vizeweltmeister! - 22.01.2017

 

Es waren sehr schwierige Bedingungen in Beanalla, trotzdem konnten unsere FGWH-Piloten sehr gute Platzierungen erzielen. Mario Kießling wurde Vizeweltmeister in der 18m Klasse. Andreas Lutz belegte in der gleichen Klasse Platz 11. Holger Karow wurde elfter in der Offenen Klasse. In der Nationenwertung belegte Deutschland den dritten Platz. Herzliche Gratulation und Dank an alle, die bei der WM 2017 beteiligt waren.

 

Homepage des Ausrichters der WM

Infos vom WM Blog der Deutschen Nationalmannschaft

Infos vom WM Blog der Österreichischen Nationalmannschaft

Stephan und Holger in Benalla

Michi Eisele auf Facebook

Wertung Soaringspot

 

Weltmeisterschaft in Benalla, Australien - 02.01.2017

Vom 8. - 22. Januar 2017 findet in Benalla in Australien die Weltmeisterschaft in der 15m, 18m und offenen Klasse statt. Von der Fliegergruppe Wolf Hirth sind gleich 3 Piloten dabei. Mario Kießling und Andreas Lutz starten in der 18m Klasse, Andreas für Österreich, Mario für Deutschland. Holger Karo

wird nach seinem Erfolg beim Grand Prix in Südafrika mit Stephan Beck in der offenen Klasse an den Start gehen. Zwei weitere Hahnweide Piloten von der Fliegergruppe Köngen, Michael Eisele und Thomas Wettemann, vertreten Deutschland in der 15m Klasse.

Wir drücken die Daumen und wünschen allen schöne, sichere Flüge und viel Erfolg!

Homepage des Ausrichters der WM

Infos vom WM Blog der Deutschen Nationalmannschaft

Infos vom WM Blog der Österreichischen Nationalmannschaft

Stephan und Holger in Benalla

Michi Eisele auf Facebook

Wertung Soaringspot








 


 



Letztes Update:24.04.2018